· 

Schulbeginn 22.2.2021

Liebe Eltern,

 

unsere Schule wird am 22.2.2021 wieder geöffnet.

 

Als Ergebnis der Startplanungen teile ich Ihnen hiermit folgende Informationen mit:

 

- Unsere Lehrer und Lehrerinnen melden sich vor dem Starttermin bei Ihnen und besprechen die konkreten Wochen, an denen Ihr Kind in die Präsenzgruppe kommen kann.

 

 - Zunächst werden nur die Klassen 1-2 / 3-5 und die Abschlussschüler (d.h. die Schüler und Schülerinnen, die zum Sommer 2021 die Schule verlassen) im Wechselunterricht in der Schule sein.

 

 - Am 3.3.2021 entscheidet sich, ob auch die anderen Schüler und Schülerinnen wieder in die Schule kommen können.

 

 - Wir teilen alle Klassen in zwei Lerngruppen auf. Jede dieser zwei Lerngruppen pro Klasse wechseln wöchentlich – eine Woche Schule und dann pausierend wieder eine Woche ohne Schule – aber im Distanzunterricht. Im Endergebnis wünschen wir uns nach der Startphase einen wöchentlichen Wechsel aller Schüler und Schülerinnen.

 

 - Sie erhalten einen Wochenplan, hier steht genau beschrieben, wann Ihr Kind in die Schule kommen kann.

 

 - Das bisherige Hygienekonzept der JMS bleibt weiterhin bestehen.

 

 - Unterrichtzeit ist von am Montag und Mittwoch von 8:30 – 13.15 Uhr. Am Dienstag und Donnerstag von 8:30 – 15:15 Uhr und am Freitag von 8:30 – 12.15 Uhr.

 

 - Die Notbetreuung läuft weiter nebenher, in der Notgruppe findet kein Unterricht statt. Schüler und Schülerinnen in der Notbetreuung werden ab dem 22.02.2021 außerhalb ihres Klassenverbandes durch nichtlehrende Mitarbeiter der Schule und einige Integrationskräfte betreut.

 

 - Bitte orientieren Sie sich bei den Zeiten für die Notbetreuung an den allgemeinen (verkürzten) Zeiten der Schule.

 

 - Im Modell des Wechselunterrichtes wechseln einige Schüler und Schülerinnen wochenweise zwischen Notbetreuungsgruppe und Klassenunterricht. Wir möchten ausdrücklich darum bitten, nach Einführung des Wechselunterrichtes nur in wirklichen Notfällen die Notbetreuung anzufragen. Die räumlichen und personellen Ressourcen für die Notbetreuung sind sehr begrenzt, da gleichzeitig in den Klassenräumen Unterricht zu leisten ist. Der Antrag auf Notbetreuung ab dem 22.02.2021 muss neu gestellt werden, sie finden diesen Antrag auf unserer Interseite.

 

- Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus relevante Vorerkrankungen haben, entscheiden grundsätzlich die Eltern - gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte.

 

- Es besteht keine Maskenpflicht für Kinder mit Handicaps, aber wir wünschen uns dies sehr, daher leiten wir Kinder zum Tragen der medizinischen Masken an und bitten die Eltern, dies auch zu Hause zu unterstützen.

 

- Wir können nicht garantieren, dass alle Kinder die benannten Abstände einhalten können. Die Erfahrungen in den Notgruppen sind bisher sehr widersprüchlich. Es sind halt Kinder und diese vergessen schnell die Gebote um Abstände und Schutz – Sie müssen sich dieses Umstandes bewusst sein, bevor Sie die Entscheidung über eine Teilnahme im Präsenzunterricht / Notgruppe treffen.

 

- Die Klassenlehrer und Klassenlehrerinnen werden sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um den Schulstart mit Ihnen zu besprechen. Dies erfolgt relativ kurzfristig.

 

 Das Sekretariat ist telefonisch von 08:00 Uhr bis 14.00 Uhr erreichbar.

 

 

Auch im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jordan-Mai-Schule grüße ich Sie und Ihre Kinder ganz herzlich. Bitte bleiben Sie und Ihre Familie gesund!

 

Michael Brieler

 

(Schulleiter)

 

Download
Anmeldung Betreuung ab 22. Februar 2021.
Adobe Acrobat Dokument 640.1 KB