Heyii Heyii aus Norderney - Klassenfahrt der Oberstufe 4! 

 

Am Montag morgen bevor die andren Schüler zu Schule kamen zog die O4 mit ihren Rollkoffern zum Bahnhof. Zuerst ging es mit dem Zug und danach mit der Fähre auf die Nordseeinsel Norderney. Zum Glück kamen wir bei schönstem Wetter an. 

Auf dieser Klassenfahrt haben wir viel Sport gemacht. Wir sind jeden Tag über 10km gelaufen. Ausserdem haben wir Fußball und Völkerball gespielt, waren schwimmen und haben Drachen steigen lassen. Zum Ausruhen sind wir dann auch mal mit der Bimmelbahn gefahren, waren Fischbrötchen und Pommes essen. Besonders gut hat uns das Meer gefallen. Wir waren mit den Füßen im Wasser und haben dort kleine Krebse gesehen ausserdem haben wir am Strand Muscheln gesammelt und Abends den Sonnenuntergang angesehen. Uns hat die Klassenfahrt Spaß gemacht. 

 

Geschrieben von Yusuf Medine Abdellah Indira Daniel Muhammed 

 

mehr lesen

Die M1 auf der Klassenfahrt im Duisburger Landschaftspark Nord 

Wir sind mit dem Zug nach Duisburg gefahren.  

An der Jugendherberge angekommen, haben wir erst einmal eingecheckt. 

Jeder hatte ein Zimmer. Man hat immer mit mehreren auf einem Zimmer geschlafen. 

Am ersten Tag haben wir eine Führung gemacht. Wir sind auf den Hochofen gegangen. Wir waren ganz oben. 

Danach waren wir auf dem Spielplatz mit einer großen Rutsche.  

Die Jungs haben überall wo es möglich war, Parcours gemacht.  

Am zweiten Tag waren wir im Duisburger Zoo. 

Wir haben viele Tiere gesehen: Löwen, Wildkatzen, weiße Wölfe, Tiger, Elefanten, Affen, Koalas. 

Wir waren bei einer Delfinshow. Das war schön und cool. Die Saltos haben uns besonders gefallen. 

Abends haben wir eine Party gemacht. Wir haben „Macarena“ und „Ich fühle mich Disco“ getanzt. Das war voll schön. 

Am dritten Tag haben wir eine Hafenrundfahrt im Duisburger Innenhafen gemacht. 

Manche saßen oben auf dem Deck, andere saßen unten im Schiff. Das war cool.  

Wir haben dort lecker was gegessen.  

Manche haben ein leckeres Eis gegessen. 

Abends haben wir Dilaras Geburtstag gefeiert. 

Wir haben in der Jugendherberge immer Frühstück, Mittagessen und Abendessen gegessen.  

Wir haben uns viele Süßigkeiten am Automaten geholt. 

Die Klassenfahrt war BOMBE. Es waren wirklich schöne Tage auf der Klassenfahrt. 

Liebe Grüße von der M1 

 

mehr lesen

Ostergottesdienst als Stationenlauf

Am Donnerstag, 07.04. haben die Unterstufen einen Ostergottesdienst der besonderen Art veranstaltet. Die Schülerinnen und Schüler haben an mehreren Stationen zeitversetzt und nur mit der eigenen Klasse im Schulgebäude und im Gemeindehaus die letzten Tage von Jesus miterlebt:

Unter dem Vordach am Neubau begann die Geschichte mit der Ankunft Jesu in Jerusalem. In Anlehnung an die Geschichte haben auch unsere Schülerinnen und Schüler zu Ehren Jesu Palmblätter aus Papier auf einen Weg geklebt.

Im Flur vor der Unterstufe 1 und 2 war eine lange Tafel aus Tischen und Bänken aufgestellt, so dass hier gemeinsamwie in der Ostergeschichtedas Abendmahl mit selbstgebackenem Brot eingenommen wurde.

Die Gruppen zogen dann weiter ins Gemeindehaus, um die Verhaftung Jesu zu erfahren. Gemeinsam haben sie aus Stöcken ein Kreuz gebunden, um sich anschließend in einem Gruppenraum die Kreuzigung Jesu in einem kindgerechten Videoclip anzusehen. Im Gemeindesaal wurde die Beerdigung Jesu in einer Höhle dargestellt, und die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, Fürbitten zu formulieren oder vorzulesen. Zum Abschluss der Ostergeschichte kam jede Gruppe in die Kirche, um das Ende der Geschichte, die Auferstehung, zu erfahren und zu erleben.

 

Durch diesen besonderen Ostergottesdienst bot sich den Klassen die Chance, die Schülerinnen und Schüler an den einzelnen Stationen bewusst wahrzunehmen und den Gottesdienst nur mit der eigenen Klasse zu erleben.  

 

Trotz der kritischen Ereignisse in der Ukraine hoffen wir, dass die Osterfreude dieser Tage weiterwirkt und wir diese mit in unseren Alltag nehmen.

 

mehr lesen

Besuch im Rathaus

Am Freitag der 1.4 haben sich die Schülersprecher

und interessierte Schüler von der Jordan-Mai-Schule auf den Weg zu Frau Weist der Bürgermeisterin von Gladbeck gemacht, Im Rathaus haben wir über den Krieg in der Ukraine gesprochen. Ausserdem hat Frau Weist uns einen kleinen Einblick ins Rathaus gegeben. Es war ein interessanter Ausflug ins Rathaus. An dieser Stelle möchten wir uns nochmal bei Frau Weist bedanken, dass sie sich die Zeit genommen hat.

Geschrieben von Philipp S. aus der Oberstufe 4

mehr lesen

Die M1 spielt "Fluch der Karibik"

Wir arbeiten im Musikunterricht gerade mit den Boomwhackers.

Nachdem wir lange geübt haben, haben wir ein Video gemacht.

Jeder hatte eine bestimmte Farbe. Man musste gut aufpassen, damit man seinen Einsatz nicht verpasst hat.

Uns gefällt das Video sehr gut und daher möchten wir das Video auf der Homepage mit euch teilen.

Viele Grüße von der M1 

 

mehr lesen

Kreuzweg 2022 im Söllertheater

Am 01. April haben wir für unsere Schülerinnen und Schüler mit intensivem Förderbedarf einen Kreuzweg im Söllertheater angeboten. Im Rahmen einer Mehrsinngeschichte hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die letzten Tage von Jesus anhand kleiner Mitmachstationen zu erleben. So haben wir zusammen mit den Schülerinnen und Schülern das letzte Abendmahl gefeiert oder uns über seine Auferstehung gefreut und Kerzen entzündet. 

 

Es war schön zu erleben, wie begeistert und ausdauernd alle Großen und Kleinen mitgemacht und der Geschichte zugehört haben. 

 

mehr lesen

Schulinterne Fortbildung am 6.4.2022

Am 6.4.2022 findet eine schulinterne Fortbildung statt. An diesem Tag fällt der Unterricht aus, für den Besuch der Notbetreuung an diesem Tag setzen Sie sich bitte mit dem Sekretariat in Verbindung.

Ausflug der M2 zum Heidhof

Bei wunderschönem Wetter hat die Mittelstufe 2 einen Ausflug zum Heidhof nach Kirchhellen gemacht. Der Spielplatz gehörte uns!! Wir konnten rennen, klettern, schaukeln und natürlich hat auch ein Picknick nicht gefehlt. Leider der letzte Ausflug mit Celine, die zum Studieren nach Köln geht. Wir alle und vor allem Darren werden dich vermissen!

Es war ein toller Vormittag!

mehr lesen

aus dem Schulbus ... mehr weiter unten!

Eine unglaubliche Geschichte ...

Wir fahren um 9.45 Uhr von der Schule los. Verabschiedet werden wir von vielen Lehrern und Lehrerinnen und Schülern und Schülerinnen, die selbstgemalte Bilder und Schilder hochhalten. Das tut gut und macht Mut. Unser Schulbus ist mit vielen Kisten beladen, die Lebensmittel, Hygieneartikel, Windeln, Schlafsäcke und andere Dinge enthalten, die in den letzten 2 Tagen vom Kollegium gespendet wurden und die viele fleißige Hände sortiert, verpackt und eingeladen haben. Auch ist sehr viel Geld gespendet worden, so dass die Kosten für Benzin, Übernachtung und Verpflegung gesichert sind.

 

 

 

mehr lesen

Initiative „Wir üben Frieden“

 

Wir haben  anlässlich des heutigen Aschermittwochs eine Aktion zum Thema „Wir üben Frieden“ gestartet. Als Schulgemeinde haben wir uns bezugnehmend auf die aktuelle politische Lage mit einem Impuls zum Thema Frieden in der Welt und in unserem direkten Umfeld auseinandergesetzt. Für die diesjährige Fastenzeit haben wir uns alle gemeinsam vorgenommen „Frieden zu üben“. Als Zeichen haben wir dazu mit unseren Händen auf einem Friedensbanner Friedenstauben gedruckt und das Banner an unserem Schulportal sichtbar aufgehängt. Unsere Schüler*innen-vertretung hat sich überlegt, dass es ein schönes gemeinsames Zeichen aller Bistumsschulen im Bistum Essen sein könnte und würden uns freuen, wenn sich andere Schulen der Aktion anschließen würden. Als Zeichen der Verbundenheit der Schulen in diesen besonderen Zeiten schickt unsere Schüler*innenvertretung jeder Schule eine selbstgestaltete Friedenskerze aus unserer Kerzenwerkstatt.

 

 

mehr lesen

Neue Blumenkübel für den Eingang

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9-11d haben selbständig zwei Holzblumenkübel zur Verschönerung des Eingangsbereiches zum Altbau der Schule im Werkunterricht hergestellt. Holzlatten wurden auf Maß gesägt, geschliffen, zusammengeschraubt und lackiert. Das bepflanzte Ergebnis kann sich sehen lassen. Tolle Leistung!

Stiller Impuls in der Frühbesprechung

In der Frühbesprechung hat das Kollegium der JMS heute früh an den Namenspatron der Schule gedacht.

 

100. Jahrestag des Todes von Franziskaner Jordan Mai

Vor genau 100 Jahren starb Bruder Jordan Mai. Er war 56 Jahre alt. Seit seinem Tod ist in der Welt und in der Kirche vieles geschehen:

 

2. Weltkrieg, 2. Vatikanisches Konzil, Erwachen der Nationalstaaten, Bürgerkriege, Flüchtlingselend, Hunger in vielen Ländern der Welt, und... und ...und...

 

Der Mensch aber ist sich im Wesentlichen gleich geblieben: Er sucht das Glück und die Freude. Er braucht Mitmenschen, die ihm zur Seite stehen in guten und schlechten Zeiten. Er braucht Helfer, Fürsprecher und Vorbilder. Wir schauen auf zu Bruder Jordan. Er war und ist vielen ein Freund und Helfer und Fürsprecher.

 

Als unsere Schule den Namen des Franzikaners Jordan Mai erhielt, hatte der damalige Generalvikar mit bedacht eine Person aus dem unmittelbaren Umfeld der Stadt Gladbeck gewählt.

 

Was bedeutet es, sich einer Person zu nähern, die weitgehend unbekannt ist ?

mehr lesen

Aktuelle Situation 7.02.2022

Vorgehen bei Coronafällen an der Jordan-Mai-Schule

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,

 

in den vergangenen Tagen haben sich leider auch bei uns an der Schule die Coronafälle gehäuft, was für sie als Familien eine deutliche Belastung durch Quarantänemaßnahmen bedeutet. Im Sinne eines transparenten Umgangs mit der aktuellen Situation, möchten wir sie heute über die mit dem Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen abgesprochenen Maßnahmen noch einmal ausführlich informieren.

 

Bitte beachten Sie, dass sich Regeln immer wieder kurzfristig verändern können und wir gegebenenfalls auch unser Vorgehen erneut anpassen müssen.

 

 

Pooltest einer Klasse ist positiv: betroffen ist die gesamte Klasse und nach Auflösung der Einzelproben ggf. die Bustour.

 

Quarantäne / häusliche Isolation für positiv getestete Personen:

  • gehen sofort für 10 Tag in häusliche Isolation
  • können sich nach 7 Tagen symptomlos über einen Bürgertest freitesten und an Tag 8 wieder zur Schule kommen
  • gezählt wird wie folgt:

o Abstrichtag = Tag 0

o Folge Tag = 1. Tag Quarantäne

 

 

Quarantäne/häusliche Isolation von Schüler und Schülerinnen als Kontaktperson in Klasse oder Bus:

 

  • alle vollständig geimpften Schüler dürfen weiter zur Schule kommen
  • alle anderen gehen in Quarantäne für 10 Tage
  • ohne Symptome können sich Schüler am Tag 5 aus der Isolation mit einem Bürgertest freitesten und am Folgetag die Schule besuchen
  • gezählt wird wie folgt:

o Abstrichtag = Tag 0

o Folgetag = 1. Tag Quarantäne

 

  • für uns bedeutet es: Pooltest von Montag: Samstag Freitestung = Montag Schulbesuch bzw. 2Pooltest von Donnerstag: Dienstag Freitestung = Mittwoch Schulbesuch

 

 

Quarantäne/häusliche Isolation für alle Erwachsenen als Kontaktperson in Schule/Klasse

 

  • alle vollständig geimpften / geboosterten Mitarbeiter gehen nicht in Isolation
  • täglicher Schnelltest

 

Vollständig geimpft/immunisiert bedeutet:

  • alle die geboostert sind
  • 90 Tage nach Genesung - hier gilt, dass man als genesen nur mit einem offiziellen Genesenennachweis angesehen wird und diesen erhält man nur nach einem PCR-Test.
  • ab dem 14. und bis zum 90. Tag nach der 2. Impfung
  • Genesenenstatus erhält man nur nach einem PCR-Test

 

Sollte ihr Kind außerhalb der Pooltestungen in der Schule mit einem Bürgertest einer qualifizierten Teststelle oder einem PCR-Test positiv getestet werden, informieren sie uns bitte, da wir dann alle 48h zurückliegenden Kontakte ermitteln und ggf. in häusliche Isolation schicken – am Wochenende gerne per SMS an 0151 – 72934067 (Diensthandy Schulleitung).

 

Wir wissen, dass die aktuelle Situation für sie als Eltern und Erziehungsberechtigte sehr herausfordernd ist, und wünschen uns mit Ihnen gemeinsam eine möglichst schnelle Entspannung der Lage, damit wir wieder wie gewohnt unseren verlässlichen Schulalltag gestalten können.

 

Bei Rückfragen melden sie sich gerne über das Schulsekretariat bei uns.

 

Mit herzlichen Grüßen aus der Jordan-Mai-Schule

 

Michael Brieler – Conni Heinbach – Judith Schröder